Einstiegsseite KABEG Management

Innere Medizin

  • Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Villach » Medizinische Abteilungen » Innere Medizin » Patienteninformation » Urlaubsdialyse im LKH Villach

Urlaubsdialyse im LKH Villach

Das Landeskrankenhaus Villach / Kärnten zählt zu den modernsten und kompetentesten Krankenhäusern Österreichs und ist somit die beste Kärntner Gesundheitsadresse. Unser Auftrag ist die medizinische und pflegerische Versorgung des Kärntner Zentralraums und der Region Oberkärnten. Basis dafür sind die Vorgaben der Krankenanstalten-Betriebsgesellschaft KABEG und unser "Villacher Modell des patientenorientierten Qualitätsmanagements". Unsere Devise wird von uns tagtäglich gelebt: "Ihr Wohlbefinden ist uns Herzenssache".

Das Landeskrankenhaus Villach bietet auch dialysepflichtigen Urlauberinnen und Urlaubern während ihres Kärntenaufenthaltes eine optimale medizinische Betreuung und ein umfangreiches Service in gemütlichem Ambiente. Die patienten- und angehörigennahe Betreuung geht hin bis zu gemeinsamen Aktivitäten, wie Ausflüge und geselligen Zusammenkünften.

 
Vor Urlaubsbeginn sind folgende Punkte zu beachten:

  • Wir bitten Sie uns rechtzeitig telefonisch zu kontaktieren um mit uns die genauen Termine zu vereinbaren!
  • Bitte senden Sie uns Ihre persönlichen Unterlagen für die Dialysebehandlung ein Monat vor Urlaubsantritt!
  • Klären Sie bitte mit Ihrer Krankenkasse, ob die Kosten der Urlaubsdialyse übernommen werden!
  • Zur Dialysebehandlung bringen Sie bitte einen Abrechnungsschein der Kasse (E 111) mit!
  • Falls Sie eine Erytropoetinmedikation benötigen, bitte mitbringen!


Der Patient mit eingeschränkter Nierenfunktion wird von der Nierenambulanz durch gute Aufklärungsarbeit zur Nierenersatztherapie übergeleitet. Aufgrund eines eigenen Schulungsplanes für den Patienten erlangt dieser umfassende Informationen über die Dialyse und deren Begleiterscheinungen. Es wird versucht, die psychischen und physischen Belastungen des Patienten durch gute Zusammenarbeit mit ihm und seinen Angehörigen so gering wie möglich zu halten.