Palliativbehandlung

  • Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Villach » Medizinische Abteilungen » Palliativbehandlung

Herzlich Willkommen!

Palliativmedizin ist die ganzheitliche Behandlung von Patienten, die an einer weit fortgeschrittenen unheilbaren Erkrankung leiden, die mit einer verkürzten Lebenserwartung einhergeht. Der Begriff „palliare“ stammt aus dem Lateinischen und bedeutet „mit einem Mantel umhüllen“, im Sinne von „lindern, wärmen, umsorgen“.

Ziel der Betreuung ist die Schaffung der bestmöglichen Lebensqualität, um dem Betroffenen ein Leben in Würde bis zum Tod zu ermöglichen.

Angebot im LKH-Villach

  • Beratung und Information durch das mobile Palliativteam an der Schnittstelle zwischen intra- und extramuralem Bereich
  • Palliativ-Konsiliardienst auf allen Stationen des Krankenhauses
  • Behandlung auf der Palliativstation zur Stabilisierung der Krankheitssituation und Vorbereitung des Patienten zur Entlassung nach Hause oder ins Pflegeheim

Grundgedanken

Durch Beratung und Unterstützung von Patienten, Angehörigen und betreuendem Team im niedergelassenen Bereich soll erreicht werden, dass auch in Krisensituationen eine weitere Versorgung im vertrauten Umfeld gewährleistet ist. Dem Patienten soll durch dieses Konzept im letzten Lebensabschnitt ein hohes Maß an Autonomie, Würde und Zuwendung ermöglicht werden.

Ist eine stationäre Aufnahme notwendig so ist das Ziel, Menschen mit einer fortgeschrittenen unheilbaren Krankheit durch medizinische, pflegerische, therapeutische und andere Maßnahmen eine weitgehende Linderung der Symptome zu verschaffen. Die verbleibende Lebenszeit kann mit einer möglichst hohen Lebensqualität wieder zu Hause verbracht werden. Menschen, die sich in ihrer letzten Lebensphase befinden, soll ein würdevolles Sterben ermöglicht werden.

Stationäres und mobiles Palliativteam arbeiten eng zusammen, es erfolgen wöchentliche Patientenbesprechungen und gegenseitiger Informationsaustausch.

>> zurück zur Geriatrie