Einstiegsseite KABEG Management

Bildungszentrum

  • Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Villach » Karriere » Bildungszentrum » Ausbildungen » Weiterbildung "Intermedia Care Bereich"

Ausbildungsangebot

Weiterbildungslehrgang im Intermediate Care Bereich/Cardio pulmonale Observation

Dauer:  360 Stunden; davon 160 Stunden Theorie; 200 Stunden Praxis
Veranstaltungsort:
KABEG-Bildungszentrum
Feschnigstraße 11
9020 Klagenfurt am Wörthersee

nächster Termin: 18. Februar 2019 bis 14. November 2019

Anmeldeschluss: 07.12.2018


Zielsetzung:

• Die Weiterbildung im Intermediate Care Bereich sollte die Pflegefachkräfte für die Arbeit auf eine Intermediate Care Station qualifizieren, diese stellt das Bindeglied zwischen Intensivtherapie und allgemeiner Station dar. Im Rahmen der cardiopulmonalen Observation sollte eine kritische Situation frühzeitig erkannt werden.
Ziel der Weiterbildung ist es, den TeilnehmerInnen
• die Grundlagen spezieller pflegerischer und medizinischer Maßnahmen im Intermediater Care-Bereich zu vermitteln um diese interdisziplinär einzusetzen
• die Planung und Organisation von interdisziplinären Arbeitsabläufen unter Berücksichtigung ökonomischer Aspekte zu vermitteln
• die Organisation und Schwerpunkte dieses Bereiches näherzubringen um das Gelernte in die Praxis umzusetzen
• ein konstruktives Kommunizieren und effektives Selbstmanagement zu lehren, um die Zusammenarbeit im Team und den Umgang mit den PatientInnen zu verbessern.

Ein zentrales Ziel ist der Erwerb, die Erweiterung und die Vertiefung des in der Ausbildung erworbenen Wissens, der Fähigkeiten und Fertigkeiten (Handlungskompetenzen), um allen Anforderungen im Umgang mit Patientinnen, die einer erweiterten Überwachung bedürfen, gerecht zu werden.

 

Inhalte Theoretische Ausbildung:

Vertiefung der Sozial- und Methodenkompetenz:

allgemeine Grundlagen der Intermediate Care

Physiologie und Pathophysiologie

Pflegemanagement, Pflegewissenschaft und Evidenz based nursing

Berufs- und Rechtskunde

Analytik der Pflegesituation auf der IMC sowie die Planung, Anwendung und Evaluation von Interventionen

spezielle Pflegesituationen im IMC-Bereich

Notfallmanagement, EKG und Monitoring

Pflegeethik

Patienten mit respiratorischen Störungen und Störungen sonstiger Vitalfunktionen

Wundmanagement

angewandte Hygiene und Kommunikation

Kompetenzvertiefung durch Stärkung der Anwenderkompetenz im Rahmen des Theorie-Praxistransfers

 

Inhalte Praktische Ausbildung (160 Stunden):

Pflege im Intensivbereich (ICU1+ICU2, ICU3)

Pflege im Anästhesiebereich

Zentrale Erstaufnahme

Intermediate Care Bereich IMC1+IMC2

Atemtherapie im OP-Zentrum                                                              160 Stunden

Wahlpraktikum zur Fachvertiefung                                                        40 Stunden

Dauer und Struktur der Weiterbildung:

Die berufsbegleitende Weiterbildung erstreckt sich über ca. ein Jahr. Sie umfasst 160 Stunden theoretische Ausbildung und 200 Stunden praktische Ausbildung.

Teilnehmeranzahl: mind. 15 Personen, max. 25 Personen

Die Lehrgangsgebühren inkl. Prüfungstaxe betragen € 1.800,-- (zuzüglich der gesetzlich vorgeschriebenen Umsatzsteuer). Der Betrag inkludiert die Prüfungsgebühr der Abschlussprüfung.
Die Kosten für auswärtige Praktika, Arbeitsunterlagen usw. sind in diesem Betrag nicht enthalten.

Abschlussprüfung:

Verfassen einer schriftlichen Abschlussarbeit zu einem ausbildungsspezifischen Thema nach wissenschaftlichen Kriterien / Präsentation der schriftlichen Abschlussarbeit + Prüfungsgespräch / Mündliche Abschlussprüfung aus dem fachspezifischen Themenbereich

Aufnahmebedingungen:

• Diplom im gehobenen Dienst für Gesundheits- und Krankenpflege
• mind. zweijährige Berufsausübung im fachspezifischen Bereich
Stornobedingungen: Wenn innerhalb von vier Wochen vor Beginn der Sonderausbildung eine Stornierung erfolgt wird eine Stornogebühr in Hohe von 50 %, innerhalb von zwei Wochen 100 % der Ausbildungskosten verrechnet.

zurück