CORONAVIRUS: Aufgrund der aktuellen Situation gilt in unseren Kliniken ab 13. März 2020 ein Besuchsverbot. Bei Krankheitssymptomen kommen Sie bitte nicht sofort ins Krankenhaus, sondern wählen zuerst die Gesundheitshotline 1450. x

Einstiegsseite KABEG Management

Sicherheit

  • Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Villach » Service für Patienten » Aufenthalt » Sicherheit

Identifikation der Patienten mittels Armband mit dem Namen und der Aufnahmezahl

Patienten-Identifikation

Stationär aufgenommene Patienten erhalten zur eindeutigen Identifikation ein Armband mit dem Namen und der Aufnahmezahl. Dies dient der Sicherheit bei Untersuchungen, Operationen, aber auch im Katastrophenfall. Sollten Sie es ablehnen, ein Patientenidentifikationsband zu tragen, müssen Sie eine Verzichtserklärung unterschreiben.

Information und Schweigepflicht

In den Patientenrechten ist angeführt, dass Sie vom behandelnden Arzt über bevorstehende Untersuchungen, Eingriffe und Behandlungsmaßnahmen genau informiert werden. Die Ärzte sind daher gerne bereit, Ihnen persönlich Auskunft zu geben.

Alle Bediensteten des Krankenhauses sind grundsätzlich an die Schweigepflicht gebunden.

Telefonisch dürfen aus datenschutzrechtlichen Gründen prinzipiell keine Auskünfte über den Gesundheitszustand eines Patienten erteilt werden! Mit Ihrer Zustimmung wird jedoch dem nächsten Angehörigen oder einer Vertrauensperson Ihrer Wahl Auskunft über Ihre Erkrankung und den Behandlungserfolg erteilt. Im Rahmen der Aufnahme durch eine Pflegefachkraft werden Sie befragt, ob jemand Auskünfte über Ihren Aufenthalt und/oder Ihren Gesundheitszustand erhalten darf. Wenn irgendwie möglich, nennen Sie uns einen Ansprechpartner.
Sie selbst entscheiden über Umfang und Inhalt der Auskünfte, die über Sie erteilt werden dürfen. Dabei gibt es folgende Möglichkeiten:

  • Jeder darf (im Rahmen des Datenschutzes) Auskunft erhalten:
    In diesem Fall ist keine weitere Regelung notwendig. Es dürfen Informationen über Ihren Aufenthalt und Ihren Gesundheitszustand weitergegeben werden. Über genauere diagnostische Einzelheiten darf jedoch nicht Auskunft gegeben werden.
  • Niemand (auch nicht Ihre Verwandten!) darf Auskunft erhalten:
    Ihr Wunsch wird schriftlich vermerkt. Wenn jemand z. B. telefonisch nachfragt, ob Sie sich derzeit als Patient im LKH Villach aufhalten, bekommt er keine Auskunft.
  • Von Ihnen bestimmte Personen dürfen Auskünfte erhalten:
    Sie geben der Pflegefachkraft ein Passwort bekannt. Dieses müssen Sie selbst an diejenigen Personen weitergeben, die Auskunft über Ihren Aufenthalt bzw. Ihren Gesundheitszustand erhalten sollen. Nur wer das Passwort kennt erhält Auskunft.
Schmerzerfassung mit Schmerztabelle

Schmerzerfassung

Schmerz ist ein sehr individuelles Ereignis eines Menschen, daher können nur Sie Ihre Schmerzintensität einschätzen. Als Patient haben Sie das Recht auf bestmögliche Schmerztherapie. Bitte melden Sie sich gleich, wenn Sie Schmerzen empfinden. Wir bemühen uns um eine möglichst genaue Erfassung Ihres Schmerzes anhand einer Bewertungsskala, die einen Rahmen von 10 Punkten aufweist. Diese Bewertung nach Punkten hilft uns, die für Sie passende Behandlung einzuleiten und die Wirkung der angewandten Therapie zu erkennen.

Sicherheit

Das LKH Villach hat einen Vertrag mit Polizeibeamten, welche ein Sicherheitsteam stellen, das die Anlagen im Krankenhaus bewacht. Darüber hinaus werden einzelne Bereiche des Krankenhauses videoüberwacht

Wertgegenstände

Wertgegenstände und größere Geldbeträge können der Stationsleitung zur Aufbewahrung übergeben werden. Zur Bestätigung des Vorganges muss ein Formular ausgefüllt und vom Patienten unterzeichnet werden. Die Krankenanstalt kann sonst keine Haftung übernehmen. In den Sonderklassezimmern stehen kleine Zimmertresore für Ihre Wertgegenstände bereit. Lassen Sie Ihre Brieftasche und Wertgegenstände nicht unbeaufsichtigt in Ihrem Zimmer.

Verhalten im Brandfall

  1. Ruhe bewahren
    Druckknopfmelder im Gang drücken und Pflegepersonal verständigen. Den Anweisungen des Personals ist unbedingt Folge zu leisten.
  2. Hilfe leisten
  3. Keine Aufzüge benutzen
    Sollte es erforderlich sein, werden Sie Ärzte und Pflegepersonal ersuchen, sie bei der Evakuierung nicht gehfähiger Patienten zu unterstützen, sofern Ihnen das möglich ist.
  4. Fluchtwege
    Benützen Sie bitte beim Verlassen des Krankenhauses unbedingt die mit den entsprechenden Symbolen gekennzeichneten Fluchtwege: weißes Männchen mit weißem Pfeil auf grünem Hintergrund.
Fluchtwegschild