• Drucken
  • Kontakt
Sie sind hier:

LKH Villach » Unser Haus » Geschichtliches

Geschichtliches

1869 Anna Greibl schenkt ihr Haus der Stadt Villach und legt somit den Grundstein für das künftige LKH.

1883 Gemeinderatsbeschluss zur Errichtung eines öffentlichen Krankenhauses.

1889 Baubeginn des Krankenhauses.

1890 Das Kaiser-Franz-Joseph- Krankenhaus wird zur öffentlichen Heilanstalt erklärt.

1891 Am 4. Oktober feierliche Eröffnung des Allgemeinen öffentlichen Krankenhauses Kaiser Franz Joseph.

1905 Erweiterung um 100 Betten und einen modernen, größeren Operationssaal.

1917 Vorübergehende Schließung des Krankenhauses und der Siechenanstalt wegen Kohlenmangels.

1920 Übergabe des Krankenhauses von der Stadt Villach an das Land Kärnten.

1946 Wiederaufbau des durch 68 Fliegerbomben stark beschädigten Krankenhauses.

1951 Eröffnung der neuen Chirurgisch-Geburtshilflichen Abteilung und der Kinderabteilung.

1960 Die Barmherzigen Schwestern vom heiligen Vincenz von Paul verlassen das LKH Villach.

1975 Beschluss, das LKH Villach in drei Baustufen zu erweitern und den Altbestand den neuen Anforderungen anzupassen.

1977 Baubeginn der Stufe I

1983 Baubeginn der Stufe II

1984 Eröffnung der Baustufe I

1990 Eröffnung der Baustufe II

1991 Die Kärntner Landesregierung beschließt am 24. September die Errichtung der Baustufe III, geplante Fertigstellung: 1997

1993 Baubeginn der Stufe III

1997
Eröffnung des modernsten Hubschrauberlandeplatzes am 7. März.

1997 Eröffnung der neu gestalteten Krankenhauskapelle sowie des Innenhofes fand am 13. August um 10.30 Uhr statt.

1997 Eröffnung der Baustufe III am 26. November